Masken für Henstedt-Ulzburg

Presseinformation

 

 



Im Zuge der beschlossenen Verschärfungen des Lockdowns sind sie beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht: medizinische OP-Masken oder Masken nach dem FFP2-Standard. Aber was zur Bekämpfung der Corona-Pandemie sinnvoll und richtig ist, kann für einkommensschwache Familien und Einzelpersonen zum Problem werden: wirksam ist der Mund- und Nasenschutz nur, wenn er täglich gewechselt wird bzw. wenn Einwegmasken täglich entsorgt werden. Das kann schnell ins Geld gehen und ein Loch in das ohnehin knappe Budget reißen.

Der Verein HU-Marketing möchte diesen Personen eine schnelle Hilfe zukommen lassen und orderte kurzentschlossen 10.000 OP-Masken. Verteilt werden die Masken über verschiedene Institutionen und Vereine der Großgemeinde, die dafür sorgen, dass die Masken unbürokratisch und schnell an bedürftige Personen und Familien verteilt werden. Hierzu zählen der Kindeschutzbund, die Tafel, die Kreuzkirche, das Deutsche Rote Kreuz sowie das Sozialamt der Gemeinde. „Eine tolle Idee!“, findet auch Christina Moos von der Sozialberatung der Diakonie Altholstein, die gleich die Verteilung von 1.000 Masken für die Besucher/innen ihrer Beratungsstelle übernahm. „Es geht jetzt darum, ganz spontane Hilfe zu leisten, bis die Regierung eine stabile, kostenlose Versorgung von Bedürftigen gewährleisten kann“, erklären die HU-Vorstandsmitglieder Christian Röpkes, Bernd Langbehn und Dr. Jochen Brems, die gerade hier ein oft zu wenig beachtetes Problem sehen: „Viele Menschen verfügen nur über ein sehr geringes Einkommen, das nur knapp über dem Sozialhilfesatz liegt, aber dennoch öffentliche Zuschüsse ausschließt. Gerade bei dieser Gruppe fallen zusätzliche Kosten besonders ins Gewicht“. Mit seiner Aktion möchte HU-Marketing auch ein Zeichen der Solidarität in der Großgemeinde setzen. „Gerade in schwierigen Zeiten wie diesen brauchen wir den Zusammenhalt aller“, sind sich die HUM-Aktiven sicher.

Das Foto zeigt (v. l. n. r.) die Mitglieder des geschäftsführenden HUM-Vorstands Christian Röpkes, Dr. Jochen Brems und Bernd Langbehn.


Henstedt-Ulzburg, 29.01.2021

Erfolgreiche H-U Marketing Aktion "Henstedt-Ulzburg Restaurant-Gutscheine"

Gerne berichten wir Euch, wie unsere Aktion zum Erwerb von Restaurant-Gutscheinen bisher gelaufen ist und freuen uns ehr wie toll diese angenommen wurde! Toll, dass so viele von Euch unseren Ort unterstützen! Ihr könnt natürlich weiterhin Gutscheine unter www.yovite.com erwerben.

 

Euer Team von

Henstedt-Ulzburg Marketing e.V.

 


Presseinformation


Zu Weihnachten sahen sich viele Unternehmen gezwungen, mit alten Traditionen zu brechen – auf Grund der Corona-Epidemie mussten Weihnachtsfeiern überall abgesagt werden und auch für die Übergabe von kleinen Geschenken galt es, eine neue Form zu finden. So ging es auch der Firmenleitung des Henstedt-Ulzburger Unternehmens FREY&LAU, für das Weihnachten seit Jahrzehnten mit festen Ritualen verbunden war: „Bei uns wurden auf der Weihnachtsfeier gerne ‚Naturalien‘ wie z.B. edler Fisch oder ein Braten an die Mitarbeiter verschenkt“, erzählt Kathrina Micheels aus der Marketingabteilung des Unternehmens. „Diesmal mussten es leider Gutscheine sein, die aber auch mit sinnlichem Genuss verbunden sein sollten“. Wichtig war es der Firmenleitung dabei, dass die Gutscheine nicht bei Internet-Riesen wie Amazon eingekauft werden, sondern den lokalen Anbietern zu Gute kommen. Eine Anfrage beim Verein HU-Marketing brachte dann die Idee: „Ein Restaurant-Gutschein für Henstedt-Ulzburg muss her!“ Binnen kürzester Zeit wurden seitens des Marketing-Vereins entsprechende Verträge mit 11 örtlichen Restaurants abgeschlossen, die ganz unterschiedliche Geschmäcker bedienen können, wie z. B. das „Restaurant Scheelke“, das „Volare“, die „Asia Perle“ oder das „Lukullion“. Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten konnten dann über die Internetseite www.yovite.com die ansprechend gestalteten Gutscheine im Wert von jeweils 20 € - 100 € von Firmen, aber auch von Privatpersonen bestellt werden.

Wie sich schnell herausstellte, hatte HU-Marketing damit eine Marktlücke gefunden: „Bis heute sind schon über 700 HU-Restaurant-Gutscheine über Yovite bestellt worden“, berichtet HUM-Vorstandsmitglied Dr. Jochen Brems. „Allein die Firma FREY&LAU bedachte 285 seiner Mitarbeiter/innen mit dieser neuen Geschenkidee.“ Zeitbegrenzt ist dieses Angebot nicht – ganz im Gegenteil! Die Aktiven von HU-Marketing denken darüber nach, noch weitere Gutscheine für das lokale Gewerbe zu entwickeln: „Die seit Sommer letzten Jahres laufende Aktion ‚Ich kaufe in Henstedt-Ulzburg‘ soll keine ‚Eintagsfliege‘ in Zeiten von Corona sein, sondern sich als dauerhafte Philosophie der Menschen in der Region etablieren“, lautet das erklärte Ziel des Marketingvereins.

Das Foto zeigt einen Teil der 285 handgepackten Geschenketüten mit Gutscheinen für die Mitarbeiter/innen von FREY&LAU.

Ich kaufe in Henstedt-Ulzburg 13.08.2020-16.08.2020

Aktion „Ich kaufe in Henstedt-Ulzburg“ geht in die zweite Runde!

Mit seiner Aktion „Ich kaufe in Henstedt-Ulzburg“ landete der Verein HU-Marketing bereits im Juni einen großen Erfolg! Nicht nur der Einzelhandel und die Gastronomie in der Großgemeinde freuten sich über die Unterstützung in der Corona-Krise, auch viele private Kunden zeigten sich begeistert und wollten mit ihren Einkäufen ein Zeichen für den Erhalt der lokalen Wirtschaft setzen. Und das ging ganz einfach: In Henstedt-Ulzburg Einkaufen oder Essengehen, Quittung bei HU-Marketing einreichen und mit etwas Glück 25,- € zurückbekommen!

Auch im August sieht man wieder die Plakate mit dem Slogan in Henstedt-Ulzburg, und wie versprochen legen die Initiatoren auch die Erstattungsaktion wieder neu auf: Wer in der Zeit zwischen dem 13.08. und dem 16.08. in Henstedt-Ulzburg einkauft und seinen Bon (Mindesteinkaufwert 25,-€) per Mail an info@hu-marketing schickt, kann einer von den 40 Glücklichen sein, die sich über eine Rückerstattung von 25,- € freuen können.

Sehr angetan von dieser Initiative zeigen sich auch Birgit Zimmermann, Inhaberin von drei Pharmazeutix-Apotheken in Henstedt-Ulzburg und Christiane Ried, Teamleiterin des Derpart Reisebüros. Beide Unternehmen sind seit Jahrzehnten fester Bestandteil der lokalen Wirtschaft und in besonderer Weise durch die Corona-Pandemie gefordert. Ist es im Reisebüro vor allem die sehr gefragte Unterstützung bei Umbuchungen und Stornierungen von Reisen, versorgten die drei Pharmazeutix-Apotheken Bürgerinnen und Bürger von Beginn der Krise an rund um die Uhr mit Medikamenten, Schutzmasken und Desinfektionsmitteln. „Gerade in Zeiten wie diesen zeigt sich, wie wertvoll direkte Ansprechpartner vor Ort sind“, betont Birgit Zimmermann, die ebenso wie Derpart ein langjähriges Mitglied des Marketingvereins ist, und sich immer wieder auch als Sponsor für lokale Veranstaltungen und Vereine betätigt. Bernd Langbehn und Dr. Jochen Brems (beide Vorstandsmitglieder von HU-Marketing) sehen neben der Wirtschaftsförderung auch einen wichtigen Nebeneffekt der Aktion: „Wir wollen mit unserer Initiative nicht nur die Wirtschaft in Henstedt-Ulzburg unterstützen, sondern immer wieder auch Menschen zusammenbringen, die miteinander leben, arbeiten und sich für das Wohl der Gemeinde einsetzen“, erklären die beiden Aktivisten einmütig.

 

Das Foto zeigt (v.l.n.r): Birgit Zimmermann (Pharmazeutix-Apotheke), Dr. Jochen Brems und Bernd Langbehn (beide HU-Marketing) und Christiane Ried (Derpart Reisebüro).

 

Zurück